Semmelknödel! Schmecken besser als sie aussehen!

Eines meiner Lieblingsessen ist Semmelknödel mit Schwammerlsosse.

Ein Essen, was in der Wirtschaft immer relativ teuer dargeboten wird, dafür, dass es überwiegend aus altem Brot besteht.

Ich erkläre Euch jetzt einmal, wie einfach diese Leibspeise zuzubereiten ist.

Ich sammele dafür ein paar Tage oder Wochen lang die Semmeln, Baguette , Brezen und auch Hofpfistereibrotrinden.

Die trockenen Brotreste schneide ich in kleine Stücke in eine Rührschüssel.

Über die Brotreste gebe ich eine Tasse Milch und drei Eier.

Ich rühre die Masse eine zeitlang um, bis alles schön durchgezogen ist. Die Knödelmasse würze ich mit Pfeffer und Salz und gebe gefrorene Petersilie dazu.

Der Teig sollte nicht zu feucht sein. Sollte er zu nass sein, dann gebe ich noch Semmelbrösel dazu.

Die Masse forme ich zu Knödel und lasse sie in heißem Wasser ziehen, bis sie schön aufgegangen sind.

Während der Knödelteig durchzieht, mache ich die Schwammerlsosse.

Dafür wasche ich Champignons und schneide sie in Scheiben.

In einer heißen Pfanne mit Olivenöl brate ich die Pilze an, bis sie Flüssigkeit verloren haben und nicht mehr so glibberig sind.

Mit Pfeffer und Salz würzen, evtl. Zwiebel mit anbraten.

Mit Sahne aufgießen. Einkochen lassen und etwas Knödelwasser hinzueben.

Fertig.

Zusammen servieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.